Die sogenannte religiöse Neutralität

Warum es auch in Bildungsinstitutionen Raum für Religion braucht   Eine atheistische Sichtweise ist nicht neutral. In einer zunehmend pluralistisch geprägten Gesellschaft ist es essentiell, dass gerade junge Menschen ein…


Religion als Machtanspruch?

Karfreitag mit Nietzsche«Was fehlt, wenn Gott fehlt?», fragt die reformierte Kirche in ihrem Schreibwettbewerb zum Reformationsjubiläum. Meine Antwort ist: Alles. Dieses «Alles» ist aber zu gross und damit zu platt, um das Ausmass alles Fehlenden…


Ist Glaube Geschmackssache?

Den tiefsten Überzeugungen auf der SpurEine Weltanschauung beschreibt die eigenen Überzeugungen zu den Grundfragen des Lebens. Diese beeinflussen direkt die Gesellschaft und das Leben meiner Mitmenschen – und sollten deshalb öffentlich diskutiert…


Die Christliche Wahrheit und der Postmodernismus

Über Freude und Vernunft – und warum Wahrheit nicht das gleiche ist wie GewissheitDie «Postmoderne» ist nicht ein Zeitalter, sondern eine bestimmte Gruppe von Autoren, die eigentümliche Dinge schreiben: «Es ist sinnlos, im Namen der Vernunft, der…


Nur eine Wahrheit?

Christsein in einer pluralen GesellschaftWir leben in einer Zeit, in der jeglicher Wahrheitsanspruch sogleich als Machtstreben verstanden wird. Zu verdanken ist dies der postmodernen Religionskritik. Trotzdem hat sie ihre Berechtigung, weil sie…